Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse
Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse

Top 5 Vorteile: Heizen mit Holz vs. fossilen Brennstoffen

Aktuell sind viele Menschen auf der Suche nach alternativen Heizmethoden, um Energiekosten zu sparen. Erfahren Sie mehr über die Vorteile des natürlichen und klimaneutralen Brennstoffs Holz und was sie dem Heizen mit Öl und Gas voraushaben.

Fossile Brennstoffe: Das sind die Probleme beim Heizen mit Gas und Öl

Fossile Brennstoffe wie Gas und Öl haben gleich mehrere Nachteile:

  • Klar ist, fossile Ressourcen sind nur begrenzt verfügbar. Früher oder später müssen Alternativen gefunden werden, wenn diese Brennstoffe weltweit aufgebraucht sind.
  • Bei Förderung und Transport von Erdöl und -gas kommt es immer wieder zu verheerenden Umweltkatastrophen. Tankerunglücke und Bohrplattform-Havarien gefährden unsere Meere, Pipeline-Lecks hinterlassen leblose Steppen und Fracking verseucht das Grundwasser.
  • Für einen sofortigen Verzicht spricht der ökologische Aspekt: Fossile Brennstoffe sind vor Millionen von Jahren aus pflanzlichen und tierischen Überresten entstanden. In diesem Prozess wurden große Mengen Kohlenstoff gebunden. Neben anderen schädlichen Emissionen wird dieser bei der Verbrennung plötzlich wieder freigesetzt. Der für unser aktuelles Erdklima wichtige und sensible Kohlenstoff-Kreislauf wird nachhaltig gestört.
  • Zudem wird fossile Energie größtenteils importiert, was eine enorme politische und wirtschaftsstrategische Abhängigkeit mit sich bringt, die wir aktuell alle deutlich spüren. Die Folge: In einer immer komplexeren Energie- und Weltpolitik und knapper werdenden Ressourcen sind die Kosten für fossile Brennstoffe nicht mehr prognostizierbar.

 

Es spricht also vieles dafür, regionale Lösungen und nachhaltige Alternativen zu Öl und Gas zu finden.

Und hier kommen die vielen Vorteile des Heizens mit Holz ins Spiel.

Vorteil 1: Holz gibt es überall

In Deutschland gibt es viele Wälder, die nachhaltig bewirtschaftet werden. Dort fällt ausreichend Holz ab, wenn landwirtschaftlich genutzten Forste ausgelichtet und verjüngt werden. So können Besitzerinnen und Besitzer von Kaminöfen lokal und regional Brennholz beziehen, lange Anfahrtswege und Importe sind nicht notwendig.

Oft reicht es sich beim Waldbesitzer ein Bezugsrecht als sogenannter „Brennholz-Selbstwerber“ zu beschaffen. Zudem gibt es viele Holzhändler und Sägewerke, über die sich regional Holz beschaffen lässt. Weitere Tipps für die Beschaffung von Brennholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft finden Sie hier: So hilft mit Holz heizen dem Wald.

 

Vorteil 2: Mit Holz emissionsarm heizen

Es ist ganz einfach: Das Verbrennen von Holz ist klimaneutral.

Beim Verbrennen von Holz im Kaminofen entsteht zwar CO₂, dieser Ausstoß ist jedoch genauso hoch wie der des natürlichen Zersetzungsprozesses eines Baumes. Es wird nur so viel CO₂ freigesetzt, wie der Baum als natürlicher Speicher im Laufe seines Lebens aufgenommen hat. Zudem nehmen die nachwachsenden Bäume in der nachhaltigen Forstwirtschaft das entstandene CO₂ wieder auf. Der natürliche Kreislauf schließt sich.

Tipp: Heizen Sie mit neuester Kaminofen-Technologie. Eine optimale Steuerung der Luftzufuhr und technische Komponenten wie Partikelabscheider ermöglichen ein emissionsoptimiertes Heizen mit Holz. Weitere Tipps erhalten Sie in unserer Checkliste: Klimafreundliches Heizen mit Holz zum Download.

 

Vorteil 3: Unabhängigkeit von energiepolitischen Entwicklungen

Wer mit Holz heizt, macht sich von Energiekrisen weitestgehend unabhängig. Holz ist eine in Deutschland heimische Ressource, die krisenfest ist.

 

 

Vorteil 4: Heizkosten sparen

Aktuell steigen die Preise für Gas und Öl ununterbrochen stark, erste Gemeinden, städtische Energieversorge und auch Hausverwaltungen bereiten sich auf ausbleibenden Lieferungen vor.

Heizkosten-Tipp: Wer mit Holz heizt, kann der Öl- und Gaspreisentwicklung (etwas) gelassener entgegensehen und spart bares Geld. Der Kostenvorteil von Brennholz steigt momentan täglich, auch wenn das Holz in vielen Regionen bereits knapp und damit teurer geworden ist. Aber auch selbst wenn die Öl- und Gaspreise sich in einiger Zeit wieder normalisieren sollten: Brennholz bleibt bei weitem günstiger und ist im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen die umweltfreundlichere Alternative.

 

Vorteil 5: Mit anderen erneuerbaren Energien kombinierbar

Viele Menschen nutzen die aktuelle Energiekrise für den Sprung hin zu einem nachhaltigen Heizsystem. Dafür empfehlen wir die Kombination aus einer Luftwärmepumpe und einem wasserführenden Kaminofen. Denn: Wenn es im Winter zu kalt ist, zieht die Luftwärmepumpe Strom, um die notwendige Energie zur Wärmeentwicklung zu erhalten. Das ist nicht nachhaltig und kostet auch unnötig viel Geld.

Funktionsweise Kombination Wasserführender Kaminofen und Luftwärmepumpe im Schaubild
Tropfen Wasserführender Kamin

In der Kombination aus einer Luftwärmepumpe und einem wasserführenden Kaminofen erwärmt das prasselnde Feuer Ihren Pufferspeicher und somit Heizung und Brauchwasser – Ihnen entstehen keine zusätzlichen Kosten und Sie haben warme Füße. Erfahren Sie in unserem Beitrag mehr über die Vorteile des cleveren Energie-Mix aus Luftwärmepumpe und Kaminofen.

Besuchen Sie uns auf:
Virtuelle Ausstellung