Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse
Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse

Naturzeit: Top 10 Ausflugtipps mit der Familie ins Grüne

Endlich ist der Sommer da und wir können lange Sonnenstunden in der Natur genießen. Es ist wieder an der Zeit für Familienausflüge ins Grüne - schnappt euch ein frisches Getränk, einige Snacks und los geht’s!

Wir haben viele Ideen für euch gesammelt, damit ihr einen unvergesslichen Tag mit unglaublichen Erinnerungen in der Natur verbringen könnt. Gleichzeitig könnt ihr sogar noch etwas Gutes für unsere Umwelt tun. Habt ihr heute schon etwas vor oder Zeit für unsere nachhaltigen Top 10 Familienaktivitäten?

 

1. Fahrradtour

Mit einer Fahrradtour könnt ihr dem stressigen Alltag entfliehen und die Natur genießen. Auch zum nächsten See oder zur nächsten Eisdiele könnt ihr ganz entspannt radeln, statt das Auto zu nutzen. So tut ihr nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für eure Gesundheit. Und die lästige Parkplatzsuche entfällt ganz nebenbei. Mit einem schönen Ziel und interessanten Zwischenstopps in der Natur macht ihr eure Fahrradtour zu einem ganz besonderen Familienabenteuer.

 

2. In der Natur Lesen

Ein Buch in der Natur zu lesen ist für die ganze Familie eine Möglichkeit, noch tiefer in fremde Welten einzutauchen. Umgeben von grünen Bäumen oder Sträuchern kann der Alltagsstress hinter sich gelassen werden. Egal ob auf einer Bank im Park oder auf einer Decke im Wald – Lesen in der Natur ist Balsam für die Seele.

 

3. Fotoshooting in der Natur

Die Natur bietet eine perfekte Kulisse für authentische und zugleich beeindruckende Bilder. Von traumhaften Sonnenuntergängen bis hin zu dichten Baumkronen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Haltet unvergessliche Familienmomente in Fotos fest und sorgt so dafür, dass eure Erinnerungen nie verloren gehen.

 

4. Zelten

Zelten ist eine gute Möglichkeit dem hektischen Stadtleben zu entkommen und die ruhige Natur wahrzunehmen. Zusammen das Zelt aufbauen, den Waldtieren lauschen, die Aussicht und nachts den Sternenhimmel betrachten. Kennt ihr schon Trekkingplätze wie diese? Kleine Plattformen aus heimischem Holze bieten ausreichend Platz für das Familienzelt. Am Morgen von Vogelgezwitscher geweckt werden und in aller Ruhe in den Tag starten – unvergessliche Momente für alle Mitabenteurer.

 

5. Mülldetektive spielen

Es ist wichtig Kindern schon in jungen Jahren zu zeigen, wie sie auf ihre Umwelt achten und die Natur schützen können. Das Spiel „Mülldetektive“ eignet sich dafür besonders gut: Ausgerüstet mit Müllbeuteln, Eimern und Handschuhen kann die Detektivsuche beginnen. Der vollste Eimer bzw. fleißigste Sammler hat am Ende gewonnen! Dieses wichtige Lernspiel für Kinder macht nicht nur großen Spaß, unbemerkt leistet jeder Mitspieler auch einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

 

6. Tier-Spurensuche

Eine spannende Aktivität für Kinder ist es, verschiedene Tierspuren in der Natur zu suchen und zu erforschen. Bei diesem Spiel können Kinder auch sehr viel über Tierarten lernen, die sie noch nicht oft gesehen haben. Zusätzliche Erklärungen der Eltern, wie sie beispielsweise Rücksicht auf heimische Tierarten nehmen können, erweitern das Wissen der Kinder im Bereich Tierschutz und das angemessene Verhalten im Lebensraum dieser Tiere.

 

7. Erfrischung am Fluss oder See

An heißen Sommertagen gibt es kaum etwas erfrischenderes als ein Ausflug an den See oder an einen nahe gelegenen Fluss. Das kühle Wasser belebt Körper und Geist - an warmen Sommertagen eine willkommene Abkühlung. Die ruhige Umgebung der Natur sorgt für zusätzliche Entspannung. Für alle, die nicht das Glück haben, in Meer-, See- oder Flussnähe zu wohnen, bietet sich die Suche nach einem Wald- oder Naturfreibad an, um schöne Stunden im kühlen Nass verbringen zu können.

 

8. Die Natur erleben - ohne Ablenkung oder viel Programm

Gerade für Kinder ist es einfach, die Natur mit allen Sinnen zu genießen: Ob im kalten Bach planschen, auf der grünen Wiese spielen, die warme Sonne auf der Haut spüren oder den Vögeln beim Zwitschern zuhören – die Natur bietet Kindern vielfältige Möglichkeiten, bei denen sie alles um sich herum vergessen können. Auch, wenn es für Erwachsene oft schwieriger ist, ihren Alltag für einen Moment auszublenden und sich auf die Wunder der Natur einzulassen – gerade wir sollten einmal bewusst bei einem entspannten Spaziergang in der Natur auf die vielen kleinen Dinge, die sie uns schenkt, achten.

 

9. Pflanzen bestimmen

In der Natur gibt es eine Vielzahl von Pflanzen zu entdecken. Noch spannender kann die Pflanzensuche mit verschiedenen Büchern gestaltet werden, mit denen Pflanzen direkt mit Bildern verglichen und zugeordnet werden können.

 Wer sein Handy parat hat, kann auch eine Scanner App für Baum- und Pflanzenarten nutzen. Hierfür einfach die Kamera auf die Pflanze halten und ein Foto machen. Die App bestimmt treffsicher die gesuchte Pflanze und zeigt viele interessante Fakten, wie z. B. Anzahl der Pflanzen in verschiedenen Gebieten, Herkunft, Gefährdung, giftig/ungiftig, usw. an. Nicht nur spannend für Kinder, auch wir Erwachsenen können noch viel dazu lernen.

 

10. Wald Safari mit der kostenlosen Waldfibel

Mit der kostenlosen Waldfibel des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft könnt ihr es euch im Wald gemütlich machen und beispielsweise bei einem Picknick spannende Fakten über den Wald entdecken. Anschließend macht ihr euch auf den Weg und setzt euer gerade gelerntes Wissen in die Praxis um. Vielleicht entdeckt ihr sogar euer neues Lieblingstier oder eine schöne Blume, über die ihr jetzt so einiges wisst?

 

Für alle die Zuhause wieder angekommen Lust bekommen haben mehr über das Wunderwerk Wald und den sorgsamen Umgang mit unserer Natur zu entdecken haben wir ein paar Lesetipps in unserem Herzglut Magazin für euch: