Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse
Anmelden

Noch kein Kundenkonto? Jetzt registrieren

Warenkorb Zum Warenkorb
Zwischensumme (inkl MwSt.)

x

Zur Kasse
Mann hält zwei Kinder an den Händen und wandert durch den Wald

Klimaneutral heizen

Die Klimaerwärmung ist wahrscheinlich die größte Herausforderung der Menschheit. Sie wollen die Zukunft Ihrer Kinder- und Enkelkinder nicht unkalkulierbaren Risiken aussetzen? Dann muss der Verzicht auf die Verbrennung fossiler Brennstoffe oberstes Umweltschutz-Ziel sein. Mit einem DROOFF Kaminofen leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum klimaneutralen Heizen.

 

CO2-Reduktion

Jeder von uns trägt große Verantwortung für seinen persönlichen CO2-Fußabdruck. Und jeder von uns kann mit dem richtigen Heizkonzept einen Beitrag zur Klimarettung leisten. Seit 1997 leisten wir mit dem Verkauf unserer Kaminöfen einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz!

CO2-Einsparung durch Kaminöfen von DROOFF in Tonnen

Was bedeutet „Klimaneutral heizen“?

Verbrennt Holz in einem Kaminofen, setzt sich nur so viel CO₂ frei, wie der Baum im Laufe seines Lebens der Umwelt entzogen hat. In Deutschland steht Jahr für Jahr mehr Holz zur Verfügung, als stofflich genutzt werden kann. Nicht als Brennstoff genutztes Holz würde verrotten und das gebundene CO₂ genauso freisetzen, als wenn es als Brennmaterial verwendet worden wäre. Da die nachwachsenden Bäume das CO₂ wiederum binden, spricht man von einem geschlossenen Kreislauf. Holz verbrennt also absolut CO₂-neutral!

Wenn hingegen Öl oder Gas verbrannt wird, setzt sich klimaschädlichen CO₂ frei, das als Kohlenstoff über Millionen von Jahren in den fossilen Brennstoffen gebunden war. Fossile Brennstoffe sind maßgeblich für die Klimaerwärmung verantwortlich. Ein Raummeter Buchenholz erspart unserem Klima etwa 184 Liter Heizöl oder 210 m³ Erdgas!

Außerdem sind die Vorkommen an fossilen Brennstoffen endlich und in hohem Maße von geopolitischen Krisen bedroht. Die Gas- und Ölreserven liegen in Ländern wie Russland, Syrien oder dem Iran. Um einen Liter Heizöl am Persischen Golf zu fördern, nach Deutschland zu transportieren, aufzubereiten und anschließend über weite Strecken mit LKW auf die Haushalte zu verteilen, müssen ca. 15 % Energieverlust in Ansatz gebracht werden. Für die Bereitstellung von ofenfertigem Scheitholz nur ungefähr 1 %!

Welchen Beitrag leistet DROOFF beim klimaneutralen Heizen?

Durch den Betrieb aller DROOFF Kaminöfen, die wir von 1997 bis heute verkauft haben, ist die Umwelt um mehr als 600.000 Tonnen CO₂ entlastet worden (im Vergleich zur Verwendung fossiler Brennstoffe für dieselbe Anzahl kWh*). Und jedes Jahr kommen rund 30.000 Tonnen dazu!

* Unter der Annahme, dass die DROOFF-Kaminöfen im Bestand mit durchschnittlich 2 Raummetern Holz pro Jahr betrieben werden und entsprechend Heizöl und -gas eingespart werden.

Klimaneutral heizen mit dem Öko-Brennstoff Holz

Eine ausgewachsene Buche hat der Atmosphäre etwa 1.800 kg CO₂ entzogen. Sie filtert jedes Jahr ca. 7.000 kg Staub aus der Luft und produziert 4.600 kg Sauerstoff. Davon kann ein Erwachsener mehr als 13 Jahre lang atmen. Ist es ökologisch überhaupt sinnvoll, solche Wunderwerke der Natur in unseren Kaminöfen als Brennstoff zu verbrennen?

Eindeutig Ja!

Der regelmäßige Holzeinschlag ist im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft für die gesunde Entwicklung des Waldes unverzichtbar. Bei der Aufforstung werden Bäume zunächst sehr dicht aneinander gepflanzt. Das hat folgende Gründe: Zum einen schützen sich die Bäume so gegenseitig. Zum anderen wird so eine Wettbewerbssituation geschaffen, die die Setzlinge zu geradem, möglichst „astreinem“ Wachstum anregt. Außerdem ermöglicht es einen Auswahlprozess.

Damit immer wieder Platz für das Wachstum der gesündesten Bäume geschafft wird, erntet man laufend kleiner gewachsene oder nicht gesunde Bäume. Diese sind als Bau- oder Möbelholz ungeeignet und können hervorragend als Brennholz genutzt werden. Hinzu kommt: Wenn ein ausgewachsener Baum gefällt wird, können 36 % der Masse (insbesondere die Krone) nicht als Stamm- und Industrieholz, aber wunderbar als Brennstoff genutzt werden. Ein wichtiger Beitrag zum klimaneutralen Heizen!

Übrigens: Nur ein Teil des genutzten Brennholzes stammt überhaupt aus dem Wald. Der Rest ist „Abfall“ aus Sägewerken, dem eigenen Garten oder der Holzernte.

Klimaneutrales Heizen ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende

Holz hat eine hervorragende Ökobilanz. Es ermöglicht nicht nur ein klimaneutrales Heizen, sondern vermeidet auch die Umweltbelastung durch Förderung (Ölplattformen, Fracking etc.) und Transport (Pipelines, LKW etc.) der fossilen Brennstoffe.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist ein wichtiger Pfeiler der Energiewende. Die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung lassen sich ohne den Brennstoff Holz aber kaum realisieren.


Zu unseren klimaneutralen Kaminöfen
Virtuelle Ausstellung