Eine runde Sache: Heizstarke Kaminöfen vereinen Natur und Technik

Der Stahlkorpus ist wahlweise in Schwarz sowie dem Farbton Palladium – einem metallischem Graubraun – erhältlich, das den eleganten Look von Schiefer aufgreift. Der über 160 Zentimeter hohe Brunello wird zudem in vier verschiedenen Verkleidungen aus Naturstein angeboten und lässt sich mit einem über 100 kg schweren Wärmespeicher zusätzlich veredeln.

 

Mit „Brunello“ und „Pavone“ präsentiert Drooff zwei Trendsetter

Deutschland – raues Klima und Wald, so weit das Auge reicht. Seit jeher wird bei uns die Urkraft des Holzes genutzt. Und heute ist Brennholz die führende erneuerbare Energie, wenn es um die heimische Wärmeerzeugung geht. Damit der Einsatz von Holz der Umwelt und dem Klima zugutekommt, gilt es, den klassischen Brennstoff dank moderner Technik optimal zu nutzen.

Ein Unternehmen, das sich diesem ökologischen Grundsatz verpflichtet, ist der deutsche Kaminofen-Hersteller Drooff. Seine Öfen sind stets eine runde Sache. So wie die neuen Modelle Brunello und Pavone. Beide sind nicht nur im Design rund, sondern überzeugen auch durch ihr rundes Konzept, das Maßstäbe setzt.

Ausgewählte Natursteine: Von Italien bis China – von Portugal bis Brasilien

Der Stahlkorpus ist wahlweise in Schwarz sowie dem Farbton Palladium – einem metallischem Graubraun – erhältlich, das den eleganten Look von Schiefer aufgreift. Der über 160 Zentimeter hohe Brunello wird zudem in vier verschiedenen Verkleidungen aus Naturstein angeboten und lässt sich mit einem über 100 kg schweren Wärmespeicher zusätzlich veredeln.

Neben dem robusten Serpentinstein aus der Lombardei und dem klassischen Sandstein aus dem chinesischen Himalaya, hat Drooff nun zwei weitere attraktive Natursteine in das Sortiment aufgenommen. Der Brunello ist auch in portugiesischem Kalkstein mit eleganter creme-weißer Färbung und einem Speckstein aus Brasilien erhältlich. Die ausgewählten, Jahrmillionen alten Natursteine werden in Deutschland in Handarbeit auf ein Zehntelmillimeter genau geschnitten und verarbeitet. Jeder einzelne Stein ist aufgrund seiner Maserung und Oberfläche ein echtes Unikat.

Das eigene Umweltsiegel: Natur, Wärme, Zukunft

Beide Trendsetter bieten eine 180-Grad-Panoramasicht aufs Feuer, verfügen über einen selbstkühlenden Stangengriff in bequemer Höhe und sind mit einem verschließbaren Aschetopf ausgestattet, der die Reinigung stets zur sauberen Sache macht. Die Modelle erfüllen die strengen Vorgaben des eigenen Umweltsiegels, für das Uwe Drooff – Gründer und Inhaber des Unternehmens – mit seinem Namen bürgt und das sich mit drei Worten beschreiben lässt: Natur, Wärme, Zukunft. Für die Natur: Mindestens 50 Prozent weniger Emissionen als von der 1.BImSchV gefordert. Für die Wärme: Ein Wirkungsgrad von mindestens 80 Prozent. Und für die Zukunft: Alle Kaminöfen sind zu 99 Prozent recycelbar.

Übrigens: Eine runde Sache sind die Kaminöfen von Drooff auch dann, wenn sie Ecken und Kanten haben.

Ihr Fachhändler

Finden Sie hier Ihren DROOFF-Fachhändler vor Ort.

Virtuelle Ausstellung